31.07.2014

13. Tag GIS-Camp 2014

Ab 18:00 Uhr konnten die GIS-Camper unter Beteiligung der Öffentlichkeit Ihre Projektergebnisse in einer Abschlusspräsentation vorstellen.  Anschließend wurde der Abschluss des GIS-Camps 2014 gemeinsam im Foyer und auf dem Seminarplatz gefeiert.


Abschlusspräsentation


30.07.2014

12. Tag GIS-Camp 2014

Endspurt ist angesagt!
In den Gruppen werden die Abschlusspräsentationen vorbereitet und letzte Analysen durchgeführt bzw. verfeinert.


29.07.2014

11. Tag GIS-Camp 2014

Heute wurde fleißig an den Visualisierungen der Ergebnisse gearbeitet. Um Fachfremden den Kontext der Analysen bestmöglich zu übermitteln ist dies sehr wichtig. Geradein der Gruppe Health&Design ist es wichtig die Karten dementsprechend aufzubereiten, da die Weg-Analysen der Techniker zu den Dialysegeräte-Standorten von dem Anbieter Fresenius Medical Care zukünftig benutzt werden können.

Das Kicker-Turnier am Abend brachte viel Freude, besonders für das Sieger Team Omar und Insa.

Kickerturnier


28.07.2014

10. Tag GIS-Camp 2014

Die Analysen der Gruppen GISEK und Health&Design wurden verfeinert und unter verschiedensten Gesichtspunkten durchgeführt. Ebenfalls konnten die ersten Kartendarstellungen für die Endpräsentation generiert werden.
Der 3dCampus nimmt nach und nach Angestalt an. Das Lyzeum und Klötzchenmodelle (OSM-Daten) sind schon interaktiv zugänglich. 

------------------------------
HEUTE: Die Beschreibung des Projektes 3D-Campus:

Ziel des Projektes ist es, den Campus Dessau dreidimensional und interaktiv darzustellen.
Dabei soll mit einem fotorealistischen Softwareprodukt (Agisoft Photoscan) mittels
terrestrischen sowie Hexakopter-Aufnahmen das Potenzial des diesbezüglichen Anwendungsfeldes untersucht werden. 
Die Visualisierung des Campus mit den einzelnen Gebäude-Modellen soll anschließend über die Spieleengine Unity3D erfolgen.

27.07.2014

9. Tag GIS-Camp 2014

In den Gruppen GISEK und Health&Design konnten schon einige Analysen durchgeführt werden. Jetzt ist nur noch Feinschliff angesagt und es wird auf die Abschlusspräsenation hingearbeitet.
Die Gruppe 3D-Campus konnte das Bauhaus (bis auf einige kleine Teilbereiche) modeliieren und hat nun die Modellierung der Bauhausstraße angefangen.

------------------------------
HEUTE: Die Beschreibung des Projektes GISEK:

Die Energiewende geht in Deutschland mit sehr dynamischen Entwicklungen
in der Nutzung erneuerbarer Energien einher. Diese bringen im Vergleich
zu den konventionellen Energieformen einen vergleichsweise hohen
Anspruch an nutzbaren Flächen mit sich. Nötig sind daher Verfahren zur
Berechnung von Potenzialen auf Flächen für die erneuerbaren Energien. Im
Rahmen des GIS-Camps wird insbesondere die Solarenergie betrachtet.
Exemplarisch ist eine Potenzialanalyse für einen Landkreis
durchzuführen. Dabei sind zunächst Analyseverfahren und erforderliche
Daten zu recherchieren, zu vergleichen und zu bewerten. Auf dieser Basis
erfolgt anschließend die Aufbereitung und Analyse der Daten. Im Ergebnis
entstehen aussagekräftige Kartendarstellungen mit den enthaltenen
Solarpotenzialen.

Joomla templates by a4joomla